Aeste

Äste gehören in jedes Terrarium, sie tragen nicht nur zum gesamten Erscheinungsbild bei, sondern bieten den Tieren auch Klettermöglichkeiten. Viele verzweigte Äste bieten den Tieren auch Sichtschutz, was bei der Haltung einiger Arten, wie beispielsweise Chamäleons, sehr wichtig ist.

Es müssen nicht immer Äste aus dem Fachhandel sein - wenn man einen Wald in der Nähe hat, lässt sich dort sicher etwas Brauchbares finden. Sehr geeignet sind Äste von Obstbäumen, abzuraten ist von Nadelhölzern, da diese sehr viel Harz enthalten. Durch ihre grobe Rindenstruktur eignen sich auch die Äste und Stämme von Holundersträuchern hervorragend für die Terrariengestaltung.

Bevor die Äste allerdings das Terrarium zieren dürfen, sollten Sie gründlich mit heißem Wasser und einer Bürste gereinigt werden. Sollten die Äste nicht zu groß sein, bietet es sich an, diese etwas 15-20 Min. bei 100-180°C im Backofen zu erwärmen. Die Hitze tötet viele Keime ab. Kochendes Wasser erfüllt diesen Zweck ebenfalls.

Es gibt auch eine Möglichkeit, Äste fürs Terrarium herzustellen. Dazu steckt man Kunststoffrohre in verschieden Längen mit Abzweigen zusammen, sodass diese die gewünschte Form erhalten. Anschließend bestreicht man das Gerüst mit Silikon und bewirft es anschließend mit Kokkushumos. Der dadurch gewonnene künstliche Ast ist resistent gegen Feuchtigkeit.


Aeste
Aeste

Korkenzieher Hhaselnuss
Korkenzieher Hhaselnuss

Korkeiche
Korkeiche

Navigation
Datum Uhrzeit Uhr
Startseite
Portal Forum ... News Sitemap
Planung Terrarien Rückwände Beleuchtung Heizung Luftbefeuchter Einrichtung Galerie Downloads Sonstiges
*** Terrarium-construction Das Terrarienbau Portal ***










































 

Impressum


www.terrarium-construction.de
www.terrarium-construction.com
www.terra-cons.de
www.terra-cons.com